Spaghetti Bolognese

Benötigtes Material:

mittlerer Kochtopf oder hohe Pfanne, großen Kochtopf, Sieb, Messer, Schneidbrett, Kochlöffel 

Zutaten:

600 g Rinderhack, 3-4 EL Öl (optimal: Olivenöl), 1/2 l Brühe, 2 Zwiebeln, 2 TL. Tomatenmark, Basilikum, Oregano, Salz, Pfeffer, Knoblauch (als Trockengewürz), evtl. etwas Saucenbinder (gibt's fertig), evtl. Parmesan 

Zubereitung:

Zunächst die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Das Öl im mittleren Kochtopf oder Pfanne erhitzen bis es raucht. Anschließend das Hackfleisch unter ständigem Rühren braun anbraten. Das Hack sollte dann ganz fein krümelig aussehen und nur wenige (oder besser gar keine) großen Brocken enthalten. Zwischendurch die feingeschnittenen Zwiebeln und das Tomatenmark hinzufügen. Mit der Brühe auffüllen. Inzwischen in den großen Kochtopf mit Wasser füllen und aufkochen. Salz und etwas Öl ins Wasser geben und die Nudeln hinzufügen. Die Sauce mit den genannten Gewürzen abschmecken. Evtl. mit dem Saucenbinder etwas eindicken.
Sobald die Nudeln weich, aber noch Biss haben, das Wasser abschütten und die Sauce hinzugeben und gut durchmischen. Den Parmesan separat dazu reichen.
Tipp

Tipp:

Frische Kräuter (insbesondere Basilikum) verwenden, dann aber erst kurz vor dem Servieren in die Sauce geben. Gut schmecken auch in Würfel feingeschnittene Paprika. Diese werden nach den Zwiebeln zum Fleisch gegeben und nur kurz angedünstet.
Das Tomatenmark gibt es inzwischen mit verschiedenen Gewürzen (Basilikum, Knoblauch, etc.). Den Knoblauch verwende ich im Bereitschaftsdienst nur als Granulat. Frischer sorgt für angenehm riechende Finger :-)