Schweineschnitzel mit Migrationshintergrund

Benötigtes Material:

1 Messer, 1 Schneidbrett, 1 Pfanne, 1 Gabel, 1 Kochtopf

Zutaten:

4 Schweineschnitzel á ~ 200 g, 2 rote Paprika, 1 grüne Paprika, 50 g Fett, 1 EL Mehl, etwas Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Knoblauch, Paprikagewürz, 1/8 - 1/4 l Brühe, 4 Kochbeutel Reis

Zubereitung:

Die Schnitzel mit Salz und Pfeffer würzen. Das Fett in der Pfanne erhitzen und die Schnitzel darin auf beiden Seiten bräunen, anschließend das Fleisch auf einem Teller im Ofen Warmstellen (75°C).
Inzwischen die Paprika entkernen, waschen und in feine Würfel schneiden. Anschließend die Paprika in dem Bratfett leicht andünsten. Zum Schluss das Tomatenmark noch kurz zusammen mit den Paprika anbraten, mit dem Mehl abstäuben, noch mal kurz durchrühren und mit der Brühe auffüllen. Die Schnitzel nochmals in die Sauce geben und ein viertel Stunde auf kleiner Flamme leicht köcheln lassen. Den Reis nach Angabe auf der Packung kochen.
Tipp

Tipp:

Zigeunerschnitzel war mir einfach nicht politsch korrekt genug. ;-)

Generell sollte man sich für Saucen mal einen fertigen Saucenbinder kaufen (hat nichts mit Krawatten oder so zu tun :-)); ist ein Pulver mit dem man Saucen dicker macht). Alternativ kannst Du auch etwas Mehl mit Wasser verrühren und in die Sauce geben. Aber Vorsicht! Wer den "Mehlteig" nicht gut verrührt, hat Klümpchen in der Sauce!!!