Rahmgulasch

Benötigtes Material:

1 Schneidmesser, 1 Schneidbrett, 1 Kochlöffel, 1 Kochtopf oder große Pfanne, 1 großer Kochtopf für die Nudeln, 1 Sieb

Zutaten:

600 g Rindfleisch (Keule), 3 Zwiebeln, 40 g Fett (am besten Schweineschmalz), 2 EL Mehl, 1/4-1/2 l Brühe, 1/4 l Sahne, Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch, gemahlener Kümmel, 300-400 g Nudeln, Öl

Zubereitung:


Zunächst die Zwiebeln in feine Streifen schneiden (geht wunderbar mit einem Gurkenhobel). Dann das Rindfleisch im Kochtopf oder der Pfanne mit dem Fett braun anbraten. Dazu das Fett unbedingt ganz heiß werden lassen, da das Fleisch sonst Wasser zieht und etwas zäh wird. Zwischendurch die Zwiebeln zugeben. Sobald das Fleisch die richtige Bräune hat, das Mehl zugeben und ebenfalls noch kurz anbraten. Dann mit der Brühe auffüllen.
Mit Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch und dem gemahlenen Kümmel (vermindert Blähungen wegen der Zwiebeln :-); die Patienten und Kollegen werden es Dir danken) abschmecken. Das Ganze dann auf kleiner bis mittlerer Stufe eine halbe bis dreiviertel Stunde köcheln lassen.
Kurz vor dem Servieren die Sahne zugeben, nochmals aufkochen lassen und erneut abschmecken.
Zum Ende der Kochzeit einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, reichlich salzen und einen Schuss Öl zugeben. Die Nudeln mit der angegebenen Kochzeit garen.
Tipp

Tipp:

Nach dem Garen die Nudeln in etwas Butterschmalz in der Pfanne anbraten und mit etwas Muskat abschmecken. Schmeckt dann um Welten besser :-), sorgt aber auch für mehr Spülkram :-(.