Mikrowellenschwartenbraten

Benötigtes Material:

Brett, Mikrowelle mit Grill, Skalpell, Tupfer

Zutaten:

1 1/2 kg Schweineschulter mit Schwarte, Salz, Pfeffer, Paprika, Curry, gemahlener Kümmel, 1 Flasche Bockbier oder ein anderes dunkles Bier

Zubereitung:

Die Schwarte rautenförmig einschneiden. Wem das zu bayrisch ist, kann auch Herzen oder sonstige Muster in die Schwarte schnitzen. Dazu brauchts aber richtig scharfe Messer. Ich persönlich verwende dazu i.d.R. ein Skalpell aus dem Krankenhaus, die sind ja geschaffen für solche Fälle.
Anschließend mit Salz, Peffer, Paprika, Curry und gemahlenem Kümmel einreiben und auf Grillkombination (Grill Stufe 2 und Mikro 600 W) ca. 40 Minuten garen. Ab und an mit Bockbier übergießen. Den Bratensaft in einen Topf gießen. Dann nochmal knapp 10 Minuten auf Grillstufe 3 die Kruste entwickeln. In der Zwischenzeit den Bratensaft abschmecken (Salz, Pfeffer, gem. Kümmel, Paprika und wenig Curry). Braten nach Abschluß der Garzeit etwa fünf Minuten ruhen lassen und aufschneiden.

Dazu passen: Semmelknödel
Tipp

Tipp:

Der Mikrowellenschwartenbraten wird jetzt wieder jeden gestandenen Koch entsetzte Schweißperlen auf die Stirn treiben. Braten und Mikrowellenzubereitung passen einfach nicht, wenn man gewisse Ansprüche an seine eigenen Kochkünste stellt. Aber im Nachtdienst sei dies verziehen.
Die Tupfer sollten, auch wenn sie für die eigentliche Zubereitung nicht benötigt werden, dennoch bereit liegen. Vorallem für ungeübte Finger ist der Umgang mit dem Skalpell fraglich.
Daher mein Tipp: Den Schwartenbraten nur dann auf der Wache machen, wenn man einen Chirurgen als Notarzt zur Verfügung hat. Einen Anästhesist wird den Braten nur ruhig stellen und wieder abhauen. Aber das ist ja nicht Sinn und Zweck der Sache...