Kartoffelgratin

Benötigtes Material:

1 Schneidbrett, 1 Messer (besser Küchenhobel), 1 Auflaufform, evtl. Küchenpinsel

Zutaten:

1 kg Kartoffeln ;vorwiegend festkochend, 1 Knoblauchzehe, Butter für die Form, 1 EL Butter, Salz, Pfeffer, 200 g Sahne, 1/4 l Milch, 100 g Käse (fertig geraspelt)

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen, schälen und in feine, gleichmäßige Scheiben schneiden oder einfach sehr fein hobeln. Die Knoblauchzehe schälen, halbieren und eine entsprechend große, feuerfeste Form mit niedrigem Rand mit den Schnittflächen ausreiben und anschließend buttern. Den Ofen auf 200 Grad (Gas: 3, Umluft: 180 Grad) vorheizen. Die Kartoffelscheiben schuppenförmig überlappend in die Form schichten und jede Lage leicht salzen und pfeffern. Die Sahne und die Milch mischen, kräftig salzen und den Käse über die Kartoffeln streuen. Mit der Sahne-Milch übergießen und die Butter in kleinen Flöckchen auf dem Gratin verteilen.
Das Gratin im heißen Ofen auf mittlerer Schiene in 50-60 Minuten goldbraun backen.
Mit dem Knoblauch braucht man es auch nicht so kompliziert machen, wie im Rezept angegeben. Man kann ihn beispielsweise zusammen mit Salz und Pfeffer zerdrückt oder kleingeschnitten zwischen die Kartoffellagen verteilen, oder, ganz simpel, sich eine Tube Knoblauchpaste kaufen und ein, zwei cm davon unter die Sahne-Milch mischen.
Tipp

Tipp:

Allen Rettungsdienstlern, die dieses Rezept ausprobieren möchten sei geraten, vor Verwendung von frischem Knoblauch ein Paar Einweghandschuhe anzuziehen. Die Finger riechen dann weniger danach und der nächste Patient wird es Dir danken.
Dieses Rezept wurde eingesandt von Andreas Boerner