Glutenfreie Käsespätzle

Benötigtes Material:

1 Rührschüssel, 1 Rührgerät, Spätzlehobel oder -presse, 1 Küchensieb, 1 Pfanne, 1 Auflaufform

Zutaten:

200 g glutenfreies (helles) Mehl 50 g feinen Maisgrieß, 3 Eier, 1 EL Öl, 1 TL Salz, etwas Wasser, 100 g geriebenen Emmentaler Käse, 1 große Zwiebel, Butterfett

Zubereitung:

Aus den Zutaten einen festen Teig rühren (Konsistenz muß wie ein fester Rührteig sein), leider 20 Minunten stehen lassen, damit der Maisgries aufquellen kann.

Inzwischen in einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Den Teig portionsweise durch eine Spätzlepresse drücken, kurz aufkochen und mit dem Schaumlöffel in ein Sieb geben. Man kann den Teig auch auf ein Brett streichen und mit einem breiten Messer ins Wasser schaben.

Die Zwiebeln in Würfel schneiden und in Butterfett goldgelb braten. Die heißen Spätzle schichtweise mit Käse und Zwiebeln in eine Auflaufform geben. Noch ca. 10 Min. im heißen Backofen überbacken.

Bemerkung: Auch Speckwürfel mit den Zwiebeln gebraten, geben den Käsespätzle einen herzhaften Geschmack.

Ich habe hier mal ein Glutenfreies Rezept erstellt, da es inzwischen einige gibt die eine Allergie in Form von Laktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit haben.

Tipp

Tipp:

Den Hinweis auf glutenfreie Kost finde ich gar nicht so übel. Schließlich macht so eine Erkrankung auch nicht vor Nachtdienstlern Halt. Klasse Idee und Danke an Robi für das Rezept.
Zur Machart: Das Schaben der Spätzle vom Brett ist recht anspruchsvoll. Wenn Du nicht gerade Schwabe bist und das schon im Kindergarten gelernt hast, würde ich das ein paar Mal probieren. Aber mit Spätzle vom Brett schaben bist du Chef auf der Wache. Wirklich...

Dieses Rezept wurde eingesandt von Robi.