Allgäuer Käsesuppe

Benötigtes Material:

1 Messer, 1 Schneidbrett, 1 Kochtopf, 1 Schneebesen

Zutaten:

1 Knoblauchzehe, 40 g Butter, 2 gehäufte EL Mehl, 1 l Brühe, 150 g geriebener Emmentaler, Salz, Pfeffer, Muskat, 1/2 Becher Sahne

Zubereitung:

Zunächst mit der halbierten Knoblauchzehe den Kochtopf ausreiben. Dann wird aus der Butter und dem Mehl eine helle Einbrenne zubereitet. Dazu wird die Butter im Topf erhitzt und das Mehl zugegeben. Die Masse wird dann bei mittlerer Hitze und ständigem Rühren noch rund zwei Minuten weiter erhitzt. Dabei ist darauf zu achten, dass das Mehl nicht braun wird, da sonst die Suppe dunkler wird. Anschließend wird die Brühe zugegeben, anschließend noch einige Minuten leicht durchköcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Dann nimmt man die Suppe vom Herd und streut unter ständigem Rühren langsam den geriebenen Käse ein bis dieser sich vollständig aufgelöst hat. Zum Schluss gibt man die Sahne dazu.
Dazu passen rösch gebratene Schinkenwürfelchen oder/und gebratene Brötchenwürfel.
Tipp

Tipp:

Anstatt des geriebenen Emmentalers kannst Du auch gut geriebenen Butterkäse oder 2 Ecken Schmelzkäse verwenden. Beim Würzen mit dem Muskat musst Du aufpassen. Erstens schmeckt er schnell raus, wenn zuviel zugegeben wird. Außerdem könnten sich die Kolleginnen bis zum Ende der Schicht von Deinem verklärten Blick belästigt fühlen. Muskat sagt man nämlich eine anregende Wirkung nach :-))